Direkt zum Inhalt

Breadcrumb

Bewerbung um WRO 2021 in Dortmund

Internationaler Roboterwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern möchte. In Deutschland kümmert sich der Verein Technik Begeistert e.V. um die Organisation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten in 2er- oder 3er-Teams gemeinsam mit einem Coach an jährlich neuen Aufgaben. Bei den Wettbewerben bauen die Teams vor allem Roboter mit dem LEGO MINDSTORMS System, je nach Wettbewerbskategorie sind aber auch andere oder alle anderen Controller, Baumaterialien oder Programmiersprachen erlaubt. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren. 

Das Weltfinale der WRO findet jedes Jahr in einem anderen Land statt. Es kommen die besten 600 Teams aus über 70 Ländern bei einem dreitägigen Event zusammen, insgesamt werden 3.000 internationale Gäste erwartet.

Der Technik Begeistert e.V. bewirbt sich nun für die Austragung des WRO-Weltfinales in Dortmund bei der internationalen Organisation. Damit diese finale Bewerbung abgegeben werden kann, ist es notwendig, dass bis Mitte Juli ein Großteil der Finanzierung gesichert ist.

Mit der Wilo-Foundation, der KARL-KOLLE-Stiftung, der Elmos-Stiftung, dem Unternehmen Signal Iduna, den Dortmunder Westfalenhallen, der IHK zu Dortmund, der Fachhochschule Dortmund und dem Dortmunder Technologiezentrum hat der Verein bereits zahlreiche Unterstützer an seiner Seite.

Es bedarf aber noch weiterer Unterstützer, um die Finanzierung des Vorhabens zu sichern. Stiftungen sowie weitere mögliche Förderer werden gebeten, das Vorhaben auf den letzten Metern der Bewerbungsphase zu unterstützen, sei es finanziell oder durch die Vermittlung von Kontakten.

 

Statements ausgewählter Unterstützer
 
Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger, ehemaliger Kuratoriumsvorsitzender der Wilo-Foundation
Empowering young people” ist das Motto im Sinne der Talentförderung der Wilo-Foundation. Dazu gehört die Vorbereitung auf ein Leben und das Arbeiten in einer vernetzten Welt. Begeisterung für Technik zu wecken ist uns deshalb wichtig und Leuchttürme wie die World Robot Olympiad (WRO) in Deutschland sind eine große Chance zu zeigen, wie die Zukunft gestaltet werden kann.
 
Prof. Winfried Pinninghoff, Kuratoriumsvorsitzender der KARL-KOLLE-Stiftung
„Die KARL-KOLLE-Stiftung ist von dem Vorhaben, das World Robot Olympiad-Finale der Weltmeisterschaft 2021 in Dortmund zu veranstalten, begeistert und wird dieses Vorhaben umfassend unterstützen.“
 
Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände, SIGNAL IDUNA Gruppe
„Mit der Austragung des Weltfinales der World Robot Olympiad im Jahr 2021 kann Dortmund zeigen, wie innovativ und attraktiv die Stadt ist. Dazu kann gezielt IT-Nachwuchs für unsere Stadt begeistert werden. Deshalb unterstützen wir die Bewerbung sehr gerne."