Direkt zum Inhalt

Rückblick 2. Stiftungstag

Unter dem Motto „Fördern.Vernetzen.Anstiften“ fand am 13.10.2017 der 2. Dortmunder Stiftungstag statt. Rund 160 angemeldete Stiftungsvertreter und Experten aus dem Stiftungswesen trafen sich im Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Zentrale Themen des Stiftungstages waren der „Impact“ als Messgröße der Wirkung und Nachhaltigkeit sowie Kooperationen und Synergien in der Stiftungsarbeit. Dazu startete das Dortmunder Stiftungsportal www.dortmunder-stiftungsportal.de. Die Förderpreise des Dortmunder Stiftungstages wurden besondere Arbeit in der beruflichen Integration von Flüchtlingen und Migranten vergeben.

Mit über 150 Dortmunder Stiftungen ist die Stiftungslandschaft im Raum Dortmund gut aufgestellt und wächst kontinuierlich. Der 2. Dortmunder Stiftungstag bot dem Stiftungswesen in Dortmund wieder ein stadtgesellschaftliches Forum, auf dem neue wirkungsvolle Ansätze und Lösungsansätze für gesellschaftliche Herausforderungen diskutiert wurden. Dabei widmen sich die Stiftungen ganz unterschiedlichen Themenbereichen. Stark vertreten sind in Dortmund soziale Zwecke, aber auch Bildungsprojekte, Kunst und Kultur werden gefördert. Ein gutes Beispiel ist die erste Etage des Dortmunder Konzerthaus. Auf den roten Wänden wird die Vielzahl der Förderer besonders deutlich – ohne Stiftungen also kein Konzerthaus!

„Die Stiftungslandschaft in Dortmund ist anders als vielen Großstädten Deutschland: es sind nicht die wenigen großen und alten sondern die vielen kleinen und mittleren und jungen Stiftungen, die die Landschaft in Dortmund ausmachen. Ähnlich wie die Dortmunder Unternehmenslandschaft. Und die Stiftungslandschaft ist vielfältig – sie ist bunt wie Dortmund – Dortmund.Bunt! eben!“, sagte Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund.

Umso bedeutender ist es die Wirkungsweise und Nachhaltigkeit der Arbeit in den Fokus zu stellen. Hierzu dient auch das neue Dortmunder Stiftungsportal, welches die Stiftungslandschaft in Dortmund und deren Arbeit weiter bekannt macht. Das Dortmunder Stiftungsportal ist ein wichtiges Instrument, die Stiftungslandschaft unserer Stadt und deren Engagement für die Gesellschaft öffentlich dazustellen und weitere Möglichkeiten der Vernetzung zu schaffen. Das Dortmunder Stiftungsportal dient als eine Kompetenz- und Vernetzungsplattform für alle, die sich für Dortmund und im Stiftungswesen engagieren wollen. Hierzu gehören in weiteren Ausbaustufen auch die Themen Social Innovation und Social Entrepreneurship innerhalb Dortmunds und in der Region Dortmund.

Mit dem Förderpreis des Dortmunder Stiftungstages wurden in diesem Jahr die Grone Bildungszentren gGmbH ausgezeichnet. Mehr dazu lesen Sie unter Förderpreis.

Den diesjährigen Sonderpreis der Dortmund-Stiftung für besonders nachhaltige Wirkung erhielt die Stiftung Soziale Stadt mit den Projekten „Ausbildungscoaching für Geflüchtete“ und „Ausbildungsfonds für Geflüchtete“.

Medienecho zum 2. Dortmunder Stiftungstag

Beitrag im Stiftungsführer

Meldung im Magazin Die Stiftung

Ruhrnachrichten 14.10.2017

Rückblick 1. Stiftungstag

Über 100 Stiftungen haben ihren Sitz in Dortmund. Die Förderschwerpunkte reichen von Arbeit und Bildung über Wissenschaft und Technik bis zu Kunst und Kultur. Doch welche Stiftung setzt sich wofür ein?

Der 1. Dortmunder Stiftungstag am 21. Januar 2016 sollte Förderer und Fördersuchende im Rathaus zusammen bringen. Unter dem Motto „Anstiften!“ stellten Dortmunder Stiftungen ihre Arbeit vor, in vier verschiedenen Fachforen konnten sich die Besucher austauschen und vernetzen – und vielleicht sogar neue Initiativen entstehen lassen.

Zum Ersten Dortmunder Stiftungstag in Dortmund am 21. Januar kamen 160 Gäste ins Rathaus

Stiftungen fördern den gesellschaftlichen Wandel und sichern die Zukunft der Stadt. Noch nie gab es so viele Stiftungen in Deutschland wie heute. Allein zwei Drittel der heute 21.000 Stiftungen sind in den vergangenen 15 Jahren gegründet worden. Auch in Dortmund hat das Stiftungswesen seitdem an Bedeutung gewonnen: Die Wirtschaftsförderung hat in Dortmund mehr als 150 aktive Stiftungen ermittelt.

Den feierlichen Höhepunkt setzte der mit 1.500 Euro dotierte Förderpreis, den Oberbürgermeister Ullrich Sierau an Elisabeth Grümer von der gleichnamigen Hospiz-Stiftung übergab. Eine musikalische Einlage des Ensembles der Chorakademie und der Auftritt des NRW Junior Balletts Dortmund rundeten die Veranstaltung ab.

Förderpreis

Der Dortmunder Förderpreis für Stiftungen würdigt die Leistungen bürgerschaftlicher Initiativen.

Mehr erfahren