Direkt zum Inhalt

22.11.2019

Elisabeth Grümer Hospiz-Stiftung

Die Baugenehmigung für das Kinderhospiz Sonnenherz an der Stadtgrenze zwischen Castrop-Rauxel-Merklinde und Dortmund-Westrich ist da. Der eigentlich für den 9. September vorgesehene symbolische erste Spatenstich konnte terminlich nicht eingehalten werden, da das zwingend erforderliche grüne Licht aus der Politik für das Neubauprojekt noch nicht vorlag. Nun aber wurde diese Hürde am 17. September aus dem Weg geräumt.

Das Kinderhospiz „Sonnenherz“ wird Kindern mit lebensverkürzenden Krankheiten und deren Eltern Hilfe anbieten. Die Einrichtung soll für Eltern und Kinder ein Ort der Zuflucht und Geborgenheit sein.

Laut Planung soll es über sechs Gästezimmer für neun Kinder und zwei Apartements für die Unterbringung von Angehörigen verfügen. Es wird mit einer Mitarbeiterzahl von 30 gerechnet. Dazu kommen etwa zehn ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Viele Stiftungen, Institutionen und Einzelspender haben das Vorhaben bereits unterstützt. Jüngst steuerte die Deutsche Fernsehlotterie einen nennenswerten Betrag bei. Damit die Errichtung realisiert werden kann, werden jedoch weiterhin Spenden benötigt.

Weitere Informationen: https://hospiz-westrich.de/