Direkt zum Inhalt

Breadcrumb

Stiftung Aufmüpfige Frauen

Gleichstellung von Frauen und Männer im feministischen Verständnis

Motto: Nur wer quer denkt, kann die Richtung ändern. Auszeichnung von aufmüpfigen Frauen mit einem Geldpreis und Öffentlichkeitsarbeit.

Bisherige Preisträgerinnen sind:

2006 Aylâ Neusel, Wissenschaftlerin und Präsidentin der Internationalen Frauenuniversität Technik und Kultur während der Expo 2000

2006 Gudrun Koch, Europäische Kulturmanagerin

2008 Slawka Walczewska, Krakau, Philosophin und Frauenaktivistin

2010 Shaima Ghafury, Afghanin, MigrantInnenarbeit in Marburg, Schriftstellerin

2012 Elisabeth Gemein, Leiterin des einzigen öffentlichen Mädchengymnasiums in NRW

2014 Marianne Pitzen, Gründerin und Leiterin des Frauenmuseums Bonn, Künstlerin

2016 Rosemarie Ring, Stadterneuerin, Gründerin des Beginenhofes Dortmund

2016 Anne Wizorek, feministische Netzaktivistin

  • Schwerpunkt: Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Sonstige
  • Gründungsjahr: 2004
  • Stiftungstyp: Allgemeine Stiftung
  • Tätigkeit: Fördernd
  • Wirkungskreis: Uneingeschränkt
Stiftungssitz:

Stiftung Aufmüpfige Frauen
c/o Sigrid Metz-Göckel
Mimosenweg 18
44289 Dortmund

Kontakt:

Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel
T: 0231-402929
E: sigrid.metz-goeckel@tu-dortmund.de

 

Weitere Stiftungen mit Förder­schwerpunkt Kunst und Kultur

Stiftung
Förderschwerpunkt
Familienstiftung Geschwister Ilse und Werner Lechtenberg
Sonstige, Mildtätige Zwecke, Kunst und Kultur, Natur- und Umweltschutz
Kunst und Kultur, Hochschule und Erwachsenenbildung, Kinder- und Jugendhilfe, Wissenschaft und Forschung
Denkmalpflege, Kunst und Kultur, Kirche und Religion
Kinder- und Jugendhilfe, Alten- und Behindertenpflege, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Sportförderung, Natur- und Umweltschutz, Bildung und Erziehung, Öffentliches Gesundheitswesen
Bildung und Erziehung, Kinder- und Jugendhilfe, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Natur- und Umweltschutz, Mildtätige Zwecke, Sportförderung, Hochschule und Erwachsenenbildung, Völkerverständigung, Denkmalpflege