Direkt zum Inhalt

Breadcrumb

Artur- und Lieselotte-Dumcke-Stiftung

Zweck der Stiftung ist besonders die Förderung von Aufgaben der Altenhilfe sowie die Förderung der Aus- und Fortbildung begabter, unterstützungsbedürftiger Jugendlicher und Heranwachsender, sowie die finanzielle Unterstützung von Organisationen.

Die Stiftung wurde am 09.06.2006 mit Übergabe der Stiftungsurkunde durch den Regierungspräsidenten gegründet.

Das in die Stiftung eingeflossene Millionenvermögen stammt aus der mütterlichen Familie von Frau Lieselotte Dumcke. Die Familie besaß in der Nähe von Hannover einen Gutshof mit großen Ländereien für den Spargelanbau, sowie eine Konservenfabrik zur Verarbeitung des Spargels. Frau Dumcke hatte sich schon früh das Ziel gesetzt, genügend Mittel zu hinterlassen, um die Stiftungszwecke zu erfüllen. Darum hat sie ihr Vermögen bis ins hohe Alter von 98 Jahren allein verwaltet.

Sie interessierte sich sehr für die begabten Jugendlichen, deren finanzielle Mittel begrenzt waren und die Menschen, die im Alter nicht selbstständig und ohne finanzielle Sorgen leben können. Ihnen zu helfen, war ihr ein großes Anliegen.

  • Schwerpunkt: Alten- und Behindertenpflege, Bildung und Erziehung, Mildtätige Zwecke, Sonstige
  • Gründungsjahr: 2006
  • Stiftungsvermögen: 4.000.000 €
  • Stiftungstyp: Allgemeine Stiftung
  • Tätigkeit: Fördernd
  • Wirkungskreis: Örtlich
Stiftungssitz:

Artur- und Lieselotte-Dumcke-Stiftung
Preinstr. 121
44265 Dortmund

Kontakt:

Irmgard Ehlers
Preinstr. 121
44265 Dortmund
T: 0231 460429
T: 0178 4492 579
E: Dumcke-Stiftung@gmx.de

 

Weitere Stiftungen mit Förder­schwerpunkt Alten- und Behindertenpflege

Stiftung
Förderschwerpunkt
Alten- und Behindertenpflege, Mildtätige Zwecke, Kirche und Religion
Mildtätige Zwecke, Alten- und Behindertenpflege
Kinder- und Jugendhilfe, Alten- und Behindertenpflege, Öffentliches Gesundheitswesen
Kinder- und Jugendhilfe, Alten- und Behindertenpflege, Sonstige